Eine positive Wirkung unserer Arbeit ist uns bei Café con Leche wichtig. Aber wir sind uns auch der Schwierigkeiten bewusst, diese objektiv zu messen, vor allem für eine kleine Organisation wie CCL.

 

Angelehnt an die Struktur einer Wirkungslogik veröffentlichen wir nachfolgend, welche Ressourcen wir einsetzen (Input), welche Leistungen wir dadurch den Programmteilnehmenden anbieten können (Output), welche Effekte hierdurch bei der Zielgruppe erzielt werden (Outcome) und schließlich welche Veränderungen in der Gesellschaft erreicht werden (Impact).


Input

 

10 Mitarbeiter*innen in der DR

 

10 Ehrenamtliche in Deutschland

  

350 Arbeitsstunden

in der Woche

 

32.524 €

im Jahr 2017

 

über 200 kg
Sachspenden jährlich


 

und ganz viel Liebe

 

Café con Leche beschäftigt aktuell zehn Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Dominikanischen Republik (Voll- und Teilzeitangestellte sowie die deutschen Freiwilligen). Zusammen mit den zehn ehrenamtlichen Unterstützer*innen in Deutschland leisten sie im Schnitt 350 Arbeitsstunden pro Woche. Das Ziel: Kindern und jungen Menschen ein qualitativ hochwertiges Programmangebot anzubieten, die Organisation weiterzuentwickeln, Fundraising zu betreiben sowie diverse weitere Aufgaben zu erledigen. Im Jahr 2017 wurden über 32.000 Euro eingesetzt, sodass Café con Leche inzwischen zehnmal so viele Mittel einsetzt wie im Gründungsjahr. Im Zeitverlauf sind die Einnahmen und Ausgaben beständig gestiegen, wodurch der Verein organisch und gesund wachsen konnte. Uns erreichen im Jahr weit über 200 kg Sachspenden, hauptsächlich in Form von Sportkleidung und Fußballschuhen, die in logistischen Kraftakten nach Santo Domingo transportiert werden.

Output

 

48 Wochen Programm jährlich 

 

10 Trainingsangebote jede Woche

 

 

Mindestens 1 Stunde Bildung täglich 

 

Jede Woche ein Themenworkshop

 

Wöchentliche Ausflüge


 

und immer wieder Neues

 

Café con Leche bietet sein Programm fast ganzjährig an. Lediglich zum Jahreswechsel und Ostern ruht der Ball sowie der Bildungsbetrieb für ein paar Wochen und gibt allen Zeit zum Durchschnaufen. Das restliche Jahr über spielen und trainieren die knapp 200 Kinder und jungen Menschen in aktuell sieben verschiedenen Teams auf den Plätzen von Café con Leche in 10 verschiedenen Trainingseinheiten jede Woche unter der fachmännischen Aufsicht unseres sportlichen Leiters Carlos und seiner Youth-Leader Assistenten. Das Bildungsteam um Lehrerin Norma sorgt dafür, dass jeden Tag für alle Teilnehmenden mindestens eine Stunde Hausaufgabenbetreuung, Englisch-, Computerunterricht sowie kreative Workshops angeboten werden. Jeden Morgen gibt es für alle Anwesenden eine kleine Verpflegung.

 

Darüberhinaus kümmern sich die deutschen Freiwilligen darum, dass jede Woche unter einem bestimmten Motto steht: Den Kindern und jungen Menschen werden zu interessanten, wichtigen oder auch lustigen Themen Workshops und interaktive Programme angeboten. Schließlich ist Café con Leche auch wöchentlich "on tour". Sei es zu einem oder mehreren Auswärtsspielen gegen befreundete Mannschaften, einer Bildungsexkursion ins Museum oder bei den sehr beliebten Ausfahrten an den Strand.

Outcome

Die Anfänge in 2011...

...und ein aktueller Eindruck aus 2017



Luz del Alba de Lacruz

Direktorin der Grundschule

 "Die Kinder haben mehr Kameradschaft, sind glücklicher und weniger aggressiv. Sie lernen wie man als Team zusammen etwas erreicht und sind stolzer auf ihre haitianischen Wurzeln."   

Cesar Hinojosa  

USAID

"Ich kann behaupten, dass Café con Leche nicht nur für Fußball steht, sondern vielmehr für die Vermittlung und Entwicklung von sozialen Kompetenzen, welche für alle Beteiligten eine wichtige Rolle in ihrem weiteren Leben spielen."



Fallstudie Edwin

Fallstudie Charina... coming soon


 

und ganz viel Spaß

 

Welche Effekte erzielt Café con Leche bei den aktuell ca. 170 Teilnehmenden? Wir finden diese Frage ist nur sehr schwer objektiv zu beantworten - und auf jeden Fall nur, wenn man die Entwicklung der Kinder und jungen Menschen über einen längeren Zeitraum betrachtet. Deshalb stellen wir hier unterschiedliche Quellen zur Verfügung, anhand derer man sich einen Eindruck der Outcomes bilden kann: Zum Beispiel haben wir Menschen um Einschätzungen gebeten, die mit dem Projekt schon lange vertraut sind. Der erste Kurzfilm über Café con Leche ist 2011 entstanden - die Videodokumentation aus dem Jahr 2017 zeigt umfangreich den Fortschritt der letzten Jahre und lässt Mitarbeiter*innen und Teilnehmende zu Wort kommen. Fallbeispiele über die Entwicklung von Titi und Charina sollen weitere Eindrücke liefern. Und schließlich kann man die Entwicklung detailliert über die Chronik der Monatsberichte, die bis ins Jahr 2010 reichen, verfolgen oder sich an den Jahresberichten orientieren.

Impact

 

und ein erster Schritt

 

Die Gründe für gesamtgesellschaftliche Veränderung sind schwer zurückzuverfolgen und liegen in der Regel in einem Zusammenspiel verschiedener Faktoren begründet. Wir bei Café con Leche vermuten, mit unseren Angeboten einen Einfluss auf Wissen, Verhaltensweisen, Werte und Zukunftschancen der Kinder und jungen Menschen zu haben. Hiermit wäre metaphorisch gesprochen ein zartes Pflänzchen in seinem Ursprung zu beobachten, das mit jedem Moment unter dem Schirm von Café con Leche wächst und so langfristig auch zu einem gesellschaftlichen Wandel im Sinne der SDG beitragen kann.


Finde hier heraus, wie du CCL unterstützen kannst oder stärke uns mit einer Spende den Rücken: